Samstag, 29. April 2017

2 Jahre Brustaufbau OP....Gedanken und Gefühle



Hallo ihr Lieben ,
ja ihr lest richtig....heute ist 2-jähriges was die Brustaufbau OP betrifft . Ich war vom 28.04. bis 07.05.2015 im Asklepios Westklinikum in Hamburg-Rissen und was als Schritt ins neue Leben sein sollte entpuppte sich als Apokalypse.......

Ob ich diesen Tag feier ?.....nein , Ärztepfusch kann man nicht feiern und es ist traurig das die damalige Operateurin Dr.med. C. Brunner bis heute unbehelligt weitermacht . Nicht einmal eine Entschuldigung gar ein Zeichen des Bedauerns . Dazu eine Krankenkasse sprich die Viactiv , welche innerhalb von grade mal 10 Tagen die OP 2015 bewilligte aber sich bis heute vehement weigert die Brustkorrektur OP , trotz zweier fachärztlichen Gutachten welche unabhängig voneinander die OP als zwingend medizinisch notwendig diagnostizieren , zu bewilligen .

Da wird dummdreist seitens der Viactiv auf Zeit....Hinhaltetaktik und Zermürbung gespielt und auf eine Klage vor dem SG Lübeck gepocht....obwohl die Viactiv nicht im Recht ist und ich spreche nurmal die gesetzliche 5-Wochenfrist an welche die Viactiv verstreichen hat lassen . Man darf es garnicht eigentlich erzählen.....am 20.08.2015 wurde der Antrag auf Brustkorrektur OP gestellt und Anfang November 2015 meldete sich die Viactiv und schrieb sie hätte den Antrag erst jetzt dem MDK übergeben.....wenige Tage später dann die Ablehnung .
Seit Juni 2016 liegt das Verfahren vor dem SG Lübeck......für mich und für die beiden Ärzte welche die Gutachten geschrieben hatten ein Unding . Ein SG welches schläft bzw. der Richter und untätig ist , obwohl nachweislich die Gesetzeslage auf meiner Seite ist . Scheinbar zählt ein Menschenleben nebst Gesundheit heute nicht mehr .
Wenn ich dann noch an die Ärztekammer zu Hamburg denke bei der Dr.med. C. Brunner aufgrund negativer Meldungen bekannt ist.....und die nicht jene Ärztin stoppen kann , dann zweifelt man an unser Rechtssystem zu Recht .
Ich hätte gerne diesen Tag gefeiert wäre die Brustaufbau OP gut verlaufen jedoch bei der Lage kann man nicht feiern .

Liebe Grüße Eure
Manuela

Kommentare:

  1. Hallo und vielen Dank für den interessanten Artikel. Es ist tragisch, dass man solche Operationen, die aus Sicht der Krankenkasse als Schönheitschirurgie, vorgehalten bekommt und erst Gutachten die Kasse zwingen die Kosten zu übernehmen. Letztlich ist es vermutlich wie alles im Leben, Schranken muss man überwinden und manchmal muss man sehr dafür kämpfen. Ich wünsche die alles Gute.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Manuela,
    Ich konnte leider die Geschichte zur Frau Dr. Brunner nicht finden. Was ist genau passiert? Gerne pn
    Kenne Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen